Besonderheiten des weissen Tees



Der Ursprungsort des weissen Tees liegt in China. Die Zutaten für den Tee werden in den Bergregionen Chinas aus der Teepflanze «Camellia Senensis» gewonnen. Die ungeöffneten Knospen weisen einen feinen weissen Flaum auf, daher auch der Name «weisser Tee».

Was den weissen Tee so wertvoll macht, ist die kurze Erntezeit, denn die Knospen können nur innerhalb eines Monates geerntet werden. Ausserdem muss der Tee sehr lange getrocknet werden, bevor er weiterverarbeitet werden kann.

Durch ein besonderes Verfahren behalten die Teeblätter ihre gesamten Inhaltsstoffe. Die darin enthaltenen Antioxidantien beugen Krebs, dem grauen Star und weitere Krankheiten vor. Er soll sich auch positiv auf das Herz-Kreislaufsystem auswirken.

Kommentar verfassen