Tipps gegen Schweissfüsse



Schwitzen ist ein natürlicher Prozess. Es schützt den Körper vor Überhitzung. Beim Schwitzen verliert der Mensch hauptsächlich Wasser und Kochsalz. Das verursacht offensichtlich noch nicht den unangenehmen Geruch. Erst wenn Bakterien den Schweiss zersetzen und dabei Buttersäure produzieren entsteht der typische Schweissgeruch.

Tipps um nasse und übelriechende Füsse bei normaler Schweissabsonderung zu vermeiden:

Socken aus atmungsaktiven Materialien (auf synthetische Stoffe verzichten)
Socken mir Silberfäden, diese hemmen die Vermehrung der Bakterien
Schuhe aus atmungsaktiven Materialien (Lederschuhe und bei Sportschuhen auf eine netzartige Oberfläche achten)
Die Schuhe einmal wöchentlich mit Schuhdesinfektionsmittel besprühen um Bakterien abzutöten
Das Schuhwerk oft wechseln, so können sie trocknen und auslüften
Fussbäder erfrischen den Fuss
Salbei wirkt schweisshemmend (als Badezusatz verwenden)
Fusspuder verwenden

Kommentar verfassen