Schafgarbe – vielseitig und wirkungsvoll



Die Schafgarbe – auch Soldatenkraut genannt – mag es sonnig und trocken. Zwischen Juli und September werden die Blüten geerntet. Schafgarbe ist gut für die Atemwege und daher oft Bestandteil von Kräuterteemischungen. Das Soldatenkraut wirkt sich zudem positiv auf den gesamten Verdauungstrakt aus, weil es appetitanregend ist. Das Heilkraut hilft bei Entzündungen, schlechter Nierenfunktion, zudem reinigt es das Blut und fördert den Kreislauf. Da es antibakteriell wirkt, wird es vielfach für die Hautpflege genutzt – besonders für Gesichtscremen um unreiner Haut vorzubeugen.

Die Blätter der Schafgarbe schmecken hervorragend zu einem frischen Salat. Suppen und Sossen verleihen die Blätter eine angenehme Würze. Getrocknet und mit Salz gemischt ergeben sie ein aromatisches Gewürz.

Kommentar verfassen