Hausmittel gegen Halsschmerzen



Wenn Halsschmerzen länger als drei Tage dauern und zusätzlich Fieber, Schluckbeschwerden oder Atemnot auftreten, ist der Gang zum Hausarzt unumgänglich. In diesem Fall kann eine schwerere Infektion vorliegen.

Diese Mittel sind sinnvoll, wenn der Hals kratz, brennt und anschwillt:

Viel Wasser trinken, durch die Flüssigkeit werden die Schleimhäute befeuchtet
Warmer Tee (Salbei, Kamille, Malve oder Zitrone)
Lauwarmes Salzwasser gurgeln
Ein Sauna- oder Dampfbadbesuch
Ein heisses Bad mit Lavendel- oder Eukalyptuszusatz
 Raumluft befeuchten
Auf Nikotin und Alkohol verzichten

Kommentar verfassen