Ein heisses Bad im Herbst



Um die Haut zu beruhigen eigenen sich Badezusätze aus dem Meer, wie Salze und Algen. Salz aus dem toten Meer eignet sich beispielsweise sehr gut. Es hilft bei Haut-Irritationen wie Rötungen oder Neurodermitis. Ausserdem wird die Haut dadurch besser durchblutet.

Bei trockener Haut sollte man sich einen milchigen Badezusatz gönnen. Milch, Honig und etwas Jasmin ergibt das alt bekannte «Kleopatra-Bad» und macht die Haut samtweich.

Natürliche Bademittel wie Baldrian, Melisse oder Lavendel sorgen für einen guten und ruhigen Schlaf.

Bei Muskelschmerzen helfen Wacholder- oder Heublumenextrakte, diese sorgen für Entspannung. Salbei hingegen belebt, weil die Muskeln gut durchblutet werden.

Kommentar verfassen