Wie entsteht ein Bluterguss?



Ein Bluterguss ist nichts anderes, als ein geplatztes Blutgefäss durch eine stumpfe Gewalteinwirkung. Das deutlichste Symptom ist die Verfärbung der Haut an dieser Stelle. Durchschnittlich dauert es zwei bis drei Wochen, bis die Verfärbung wieder vollständig abgeklungen ist.

Durch eine schnelle Kühlung kann man der Verfärbung ein wenig entgegenwirken. Denn der Grund für die Verfärbung der Haut ist das Austreten von Blut beim Hautgefäss.

Ebenfalls noch interessant zu wissen ist, dass Frauen in der Regel anfälliger für Blutergüsse sind als Männer. Dies liegt einzig und allein daran, dass das Fett- und Bindegewebe der Frau anders aufgebaut ist als jenes der Männer.

Kommentar verfassen