Downloads

Formulare

Leistungsübersicht

Statuten

Datenschutz

Geschäftsberichte

Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB)

Nutzungsvereinbarung

Nutzungsvereinbarung – rhenusana Kundenportal

 

Ausgabe: Juli 2020 Version: 2.00

 

Die vorliegende Nutzungsbedingung regelt alle Beziehungen zwischen der rhenusana Krankenkasse (nachfolgend «rhenusana», «Anbieter») und der registrierenden Person («Nutzer») betreffend des Online Kundenportals der rhenusana (nachfolgend «Kundenportal»). Die Bezeichnung «Kunde» wird für Personen verwendet, die eine oder mehrere Versicherungsangebote der rhenusana beziehen oder die eine Person vertreten, die genannte Angebote bezieht.

 

  1. Registrierung des Nutzers
    1. Für eine Registrierung des Kundenportals zu erfüllende Bedingungen:
      • Der Nutzer ist bei der rhenusana versichert und hat die Berechtigung einer der notwendigen Rollen „Prämienzahler“, „Korrespondenzempfänger“ oder „Leistungsempfänger“.
      • Der Nutzer ist Vertreter eines Familienmitglieds oder Dritten, der für den Kunden handelt und hat eine oder mehrere der vorgängig genannten Rollen für diesen
      • Die Registrierung erfolgt via Internet, dazu ist a. die Angabe der Versicherten-Nummer, Natelnummer, E-Mail-Adresse, Name und Geburtsdatum notwendig. Sowie ein selbst gewähltes Passwort bei Aktivierung des Zugangs.
      • Nach Fertigstellung der Registration durch die Bestätigung der E-Mail-Adresse, wird der Aktivierungscode / Nutzungsvertrag per Post an die Korrespondenz-Adresse des Nutzers gesendet. Der Nutzer nimmt zur Kenntnis und ist damit einverstanden, dass die rhenusana nicht kontrollieren kann, wer den Aktivierungscode entgegennimmt und benützt. Ist die Aktivierung / Unterschrift des Vertrags erfolgt wird das Konto von Seiten der rhenusana nach Prüfung freigegeben.
      • Mit Abschluss der Registrierung wird ein Vertrag zwischen dem Nutzer und der rhenusana geschlossen.

 

  1. Zugang zu den Dienstleistungen
    1. Zugang erhält, wer über Benutzername, angegebene E-Mail-Adresse, angegebenes Passwort und SMS Bestätigungscode verfügt (nachfolgend «Legitimations- mittel»). Ausserdem muss seitens der rhenusana die entsprechende Freigabe erteilt worden sein.
    2. Der Zugang zum Kundenportal erfolgt via Internet über einen vom Nutzer gewählten Provider. Der Einstieg in das Kundenportal erfordert ein internet- taugliches Gerät, einen Internetzugang, sowie ein Mobiltelefon mit gültiger Rufnummer und die erforderlichen Legitimationsmittel.
    3. Hat der Nutzer nur eine bestimmte Rolle (vgl. Punkt1. a/b) betreffend eines anderen Kunden- oder Familienmitglieds inne, so kann je nach zugewiesener Rolle die Funktionalität des Kundenportals betreffend dieses Kunden/Familienmitglieds eingeschränkt sein.
    4. Der gemäss Ziffer 1a) legitimierte Benutzer des Online-Kundenportals erhält sämtliche Dokumente, von Policen über Leistungs- und Prämienabrechnungen bis zu Versicherungsnachweisen für die Steuererklärung, ausschliesslich auf elektronischem Weg. Der Kunde wird über E-Mail über den Eingang von neuen Dokumenten im Online Kundenportal informiert. Wer berechtigten Zugang zum Online-Kundenportal hat, akzeptiert somit stillschweigend das papierlose Büro. Nur einmal pro Jahr wird dem Online-Kundenportal-Nutzer ein Dokument (Police mit Prämienbekanntgabe für das Folgejahr) per Post zugestellt.

 

  1. Sorgfaltspflicht und Verantwortlichkeit des Nutzers
    1. Die eingeloggte Person wird von der rhenusana als Bevollmächtigter der hinterlegten Versichertennummer wahrgenommen. Dementsprechend ist der hinterlegte Nutzer für verfügte Handlungen bzw. Anfragen verantwortlich. Die rhenusana darf ihn daher im Rahmen und Umfang der Dienstleistung ohne weitere Überprüfung seiner Berechtigung über seinen Zugang im Kundenportal Abfragen tätigen lassen sowie von ihm Aufträge, Mitteilungen und Dokumente entgegennehmen. Sollte eine Kunde gegenüber der rhenusana Ansprüche geltend machen, weil eine Person ohne Vertretungsbefugnis Handlungen vorgenommen hat, so hat er die rhenusana schadlos zu halten.
    2. Die Legitimationsmittel sind geheim zu halten und gegen missbräuchliche Verwendung durch Unbefugte zu schützen. Der Nutzer trägt sämtliche Folgen, die sich aus der Verwendung der Legitimationsmerkmale ergeben. Des Weiteren hat der Nutzer dafür besorgt zu sein, falls Anlass zur Befürchtung besteht, dass unberechtigte Drittpersonen Kenntnis einer/mehrerer Legitimationsmittel des Nutzers gewonnen haben, unverzüglich zu wechseln bzw. zu ändern. Ist dies nicht möglich, hat der Nutzer den Zugang unverzüglich sperren zu lassen.
    3. Im Sinne des Datenschutzes ist der Nutzer dazu angehalten, das Passwort in regelmässigen Abständen zu ändern. Es wird empfohlen ein Passwort zu wählen, welches nicht in Verbindung mit dem Kunden oder dem Nutzer gebracht werden kann.
    4. Technische Mittel, die vom Nutzer gestellt werden, befinden sich nicht unter Kontrolle der rhenusana und können eine potenzielle Schwachstelle im System darstellen. Jegliche Haftung für daraus resultierende Schäden wird von der rhenusana an den Nutzer weiterbedungen.

 

  1. Sperrung des Zugangs
    1. Die rhenusana behält sich vor, insbesondere bei Feststellung von Sicherheitsrisiken oder möglichem Missbrauch den Zugang ohne Ankündigung zu sperren. Für einen aus dieser Sperre allfällig entstandenen Schaden übernimmt die rhenusana – soweit gesetzlich zulässig – keine Haftung.
    2. Auf Wunsch des Nutzers kann der Zugang ohne Frist gesperrt werden. Diese Meldung kann elektronisch, telefonisch sowie persönlich angebracht werden. Bis zum Zeitpunkt der Sperre vorgenommene Handlungen können nicht rückgängig gemacht werden.